Jobs

Sprache: DE

Das Original Wiener Schnitzel vom Kalb

Wiener Schnitzel

Im Gasthaus zur Oper servieren wir Ihnen das Original Wiener Schnitzel. Dabei verwenden wir nur das feinste Stück des Kalbes, goldbraun gebacken, so wie es sich gehört.

Wiener Schnitzel Geschichte des Wiener Schnitzels

Die Bezeichnung des Wiener Schnitzels kam Mitte des 19. Jahrhunderts in Verwendung. Die Herkunft des Wiener Schnitzels geht auf das Costoletta alla Milanese in Oberitalien zurück, das ähnlich wie das Wiener Schnitzel, aber aus dickeren Kalbskotelettes zubereitet wird. Einer Legende nach brachte Feldmarschall Radetzky das Rezept 1857 aus Italien mit, das damals unter der Herrschaft der Habsburger stand. So soll ein Flügeladjudant des Österreichischen Kaisers in einem Bericht von Radetzky über die Lage in der Lombardei in einer Randnotiz ein „köstlich paniertes Kalbskotelett“ erwähnt haben und nach Radetzkys Rückkehr habe ihn der Kaiser persönlich um das Rezept gebeten.

Das Rezept Plachuttas Original Wiener Schnitzel Rezept

Zutaten für 4 Personen

600 gKalbsfricandeau oder Schale (Kaiserteil) pariert (zugeputzt)
2Eier, Salz
ca. 100 gMehl, glatt
ca. 150 gSemmelbrösel
Öl oder Butterschmalz

Zubereitung

  • Eier mit Gabel verschlagen

    Eier mit Gabel verschlagen
    (nicht mixen)

  • Schnitzel zart klopfen

    Schnitzel zart klopfen

  • Schnitzel gleichmäßig salzen

    gleichmäßig salzen

  • Schnitzel in Mehl einlegen

    Schnitzel in Mehl einlegen

  • Schnitzel beidseitig wenden

    beidseitig wenden

  • Schnitzel durch verschlagene Eier ziehen

    anschließend durch verschlagene Eier ziehen

  • Schnitzel danach in Semmelbrösel wenden

    und danach in Semmelbrösel wenden

  • Brösel auf beiden Seiten andrücken

    Brösel auf beiden Seiten

  • Brösel auf beiden Seiten zart andrücken

    … zart andrücken

  • Schnitzel in heißes Fett einlegen & backen

    Schnitzel in heißes Fett einlegen & backen

  • Schnitzel wenden & fertig backen, danach auf Papier abtropfen lassen

    wenden & fertig backen (3-5 Min.), danach auf Papier abtropfen lassen

  • Schnitzel mit Zitrone servieren

    Mit Zitrone servieren.
    Guten Appetit!

Drucken